5 positive körperliche Effekte, die ich sofort beim Basenfasten spüre

6.02.23 | 0 Kommentare

Dörte Schmitten in der Natur

Hallo, ich bin Dörte, ich zeige dir individuelle und natürliche Wege, wie du, mit einem gesunden Darm, mehr Energie und Wohlbefinden erlangst.

Fasten? Ich? Oh je, nein! Ich möchte nicht verzichten, ich möchte nicht abnehmen, ich kann das nicht, ich schaffe das nicht … Diese Widerstände habe ich in mir gespürt, als mich eine Freundin auf das Fasten aufmerksam gemacht hat. Aber irgendwie ließ mich das Thema nicht los und ich begann mich mit dem Fasten zu beschäftigen. Ich fand heraus, dass Fasten sehr gut für den Körper sein soll und dass einige Fastenteilnehmer erstaunliche körperliche Effekte erzielten. Sie sprachen davon, wie sie unheimlich viel Energie erhalten und das ganz ohne Nahrung. Wie soll das gehen? Mich faszinierte das irgendwie, aber so ganz ohne Essen konnte ich mir das auch nicht vorstellen. Ich informierte mich weiter und fand eine sehr sanfte Form des Fastens, nämlich das Basenfasten. Ich war begeistert. Das hörte sich super an. Ich kann fasten und trotzdem essen. Super! Das Abenteuer konnte beginnen.

Das ist jetzt mittlerweile ein paar Jahre her und ich bin immer noch begeistert vom Basenfasten. Vor allem, da ich in kurzer Zeit so viele positive körperliche Effekte spüren durfte. Ich habe Ausbildungen gemacht, da ich auch anderen Menschen diese sanfte Form des Fastens nahe legen möchte. Im Moment biete ich in Zusammenarbeit mit Kirsten Willms begleitete Kurse an. Wir hatten schon viele begeisterte Teilnehmer.

Was ist Basenfasten?

Ganz kurz: Beim Basenfasten geht es darum, den Körper von überschüssigen Säuren, die über die Nahrung, Umwelt oder negativen Emotionen aufgenommen werden, zu entlasten. Das kann durch die reichlichen Basen aus der Nahrung erreicht werden, die der Körper für die Neutralisierung der Säuren benötigt. Aber auch durch die Stimulierung des parasympathischen Nervensystems, welches aktiv ist, wenn wir entspannt sind. Dadurch wird die Verdauung angeregt, was wiederum zu einer Ausscheidung der Säuren führt.

Positive körperliche Effekte beim Basenfasten

Ich möchte dir hier 5 Erfolgen nennen, die ich durch das Basenfasten erreichen konnte und die auch du erreichen kannst! Warum ich Basenfasten sonst noch liebe, kannst du hier nachlesen.

  1. Dein Energielevel steigt

Da dein Körper durch die basenüberschüssigen Lebensmittel, Säuren (Schlacken) loswerden kann, wird er „Müll“ los, was ihn entlastet. Wenn der Körper seine ganze Energie verbraucht, den „Müll“ zu verdauen und irgendwohin loszuwerden, fühlst du dich müde und schlapp. Die Energie ist somit gebunden. Wenn dein Körper aber die Säuren loswerden kann, ist es wie ein „aufatmen“: dein Körper bekommt wieder Luft und Energie wird frei bzw. steht zur Verfügung. Für alles, worauf du Lust hast und was dir Spaß macht.

2. Gute Laune

Basische Lebensmittel sind ballaststoffreich. Das mögen deine Darmbakterien. Sie fühlen sich wohl, vermehren sich und produzieren Serotonin. Serotonin ist ein Glückshormon, es fördert das Wohlbefinden und sorgt dafür, dass wir uns rundum gut fühlen. Während einer Basenfastenkur wirst auch du spüren, wie sich deine Laune verbessert, du immer entspannter und glücklicher wirst.

3. Dein Körper wird gereinigt

Du wirst nach kurzer Zeit ein enorm sauberes Körpergefühl verspüren. Durch die Ernährungsumstellung aber auch, durch die bewusste Zeit, die du dir nimmst und dir etwas Gutes tust, reinigst du deinen Körper. Die Basenbäder unterstützen dein Wohlfühlgefühl und auch die Ausscheidung der Säuren über die Haut.

4. Schöne, strahlende Haut

Viel stilles Wasser trinken, spült die Säuren aus dem Körper, hat aber auch den positiven Nebeneffekt, dass sich deine Hautzellen und die Zellzwischenräume wieder auffüllen können. Dadurch können Mineralstoffe viel besser zu den Zellen transportiert werden und jede Zelle wird optimal versorgt. Das siehst du nach ganz kurzer Zeit: deine Haut sieht frischer, vitaler und strahlender aus.

5. Weniger Gelenkschmerzen

Durch meine Arbeit am Schreibtisch leide ich häufiger unter Gelenkschmerzen in den Handgelenken. Gerade die rechte Hand, mit der ich an der Maus arbeite, macht sich bemerkbar. Auch das sind Schlacken, die der Körper an Stellen schiebt, die er nicht zum Überleben braucht. Nach dem Motto: Hauptsache weit weg von den inneren Organen. Diese Schlacken werden durchs Basenfasten abtransportiert und die Schmerzen verschwinden.

Ich habe nur eine Woche Basenfasten durchgeführt und hatte diese enormen positiven körperlichen Effekte. Ist das nicht faszinierend? Es macht einfach Spaß sich und vor allem seinem Körper etwas Gutes zu tun. Ihn aufatmen zu lassen und ihn gut versorgt wissen. Was das Schönste ist? Ich kann essen und werde sogar richtig satt. Ein großer Gewinn ist die Steigerung meines ganzheitlichen Wohlbefindens! Möchtest du das auch erleben? Dann melde dich jetzt zu meinem kostenlosen Infoabend an.

Teile diese Seite gerne mit einem Klick auf:

Du möchtest mehr Informationen? Melde dich gern bei meinem Newsletter an:

Weitere Artikel:

Hallo, ich bin Dörte,

als Expertin für Darmgesundheit, Wildkräuterhexe und Duft-Coach weiß ich, wie wichtig ein gesunder Darm ist. Ich unterstütze dich dabei, deinen Darm glücklich zu machen, um so zu mehr Lebendigkeit und Klarheit zu gelangen. Mit einer positiven Ausstrahlung, mehr Lebensenergie und deinem Strahlen, beschenkst du nicht nur dich, sondern auch dein Umfeld. Gehe gelassener durch den Tag.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert